Verschneite Fiescherwand

Verschneite Fiescherwand

Verschneite Fiescherwand

Verschneite Fiescherwand

Auch wenn die Fiescherwand das ganze Jahr über mit ewigem Eis bedeckt ist, wirkt die frisch verschneite Fiescherwand im Winter imposanter, fast rein. Mit dem grossen und kleinen Fiescherhorn wird das ganze auch Fiescherlücke genannt, und gehört in die Liga der 4000er. Der untere Grindelwald Gletscher entspringt am Fusse der Fiescherwand, Anfangs des zwanzigsten Jahrhunderts füllte der Gletscher das Tal zwischen Eiger und Mettenberg komplett aus. Es wurde Eis abgebaut und als „Kühlschränke“ für vermögende Leute bis in Europas Grossstädte exportiert. Oberhalb der Gletscherschlucht, kann man noch die Ruinen der Dämme der Eistransporte sehen. Neben dem oberen Grindelwald Gletscher ist der benannte Schuld, dass Grindelwald früher das Gletscherdorf genannt wurde.

Vom Restaurant aus geniesst man freien Blick auf den wohl imposantesten Berg Grindelwalds. Seine ewig weissen flanken faszinieren alle.